May 12

Mepreneur Podcast Jetzt online starten? Bin ich zu spät?

Jetzt online starten? Bin ich zu spät?

Über diese Episode

Du hast Zweifel ob du den Schritt wagen sollst, dich aktuell selbstständig zu machen? Du hast Angst, dass jemand "deine" Idee schon realisiert hat? Ich sage: es ist nie zu spät! DU bist einzigartig und somit ist es deine Idee, dein Business Konzept ebenso! Du musst nur an dich glauben und dabei bleiben. Ich hatte 2012 schon einmal die Idee für meinen Mepreneur Club. Stell dir vor wo mein Unternehmen heute wäre, wenn ich damals schon an meinem Traum weitergearbeitet hätte.... Also glaube an deine Fähigkeiten, Stärken und Talente!

Erwähnte Ressourcen

Werde Teil der Mepreneur Bewegung

Unsere Mission ist es, Online Unternehmer aus dem Überlebensmodus zu befreien und ihnen die Strategien und Tools an die Hand zu geben, die sie brauchen um ein digitales Unternehmen aufzubauen und zu skalieren, auf das sie stolz sind und das durch ein fundiertes System regelmäßiges und stabiles Einkommen ermöglicht. Ohne zum Verkäufer zu werden oder täglich neue Inhalte produzieren zu müssen ;-)

Weitere, spannende Inhalte für dich

Berechne deinen MeScore

Wo stehst du aktuell und was musst du in deinem Business verändern? Finde es heraus!

Folge uns auf Instagram

um keine Inhalte zu verpassen und persönlich mit uns in Kontakt zu treten

Kostenloses Training 

So lernte ich, mein Einkommen zu vervierfachen in 3 Stunden pro Tag.

Transkript

Herzlich willkommen zu einer neuen Episode. Schon heute geht es meine Frage, die mir ganz oft stellt, und sein Thema generell allgemein gefasste das Thema, ob es sich lohnt, online zu starten. Ich glaube, gerade in Ausnahmesituationen, durch den alle digital etwas machen. Aber dennoch ist die Frage berechtigt Lohnt es sich jetzt, mit einem ONLINE Kurs zum Beispiel etwas zu tun, oder lohnt es sich zum Beispiel? Manchmal hängt es auch relativ zusammen, weil ich als größte Promo empfehlen würde. Die Frage sollte ich generell versuchen, mit meinen Fähigkeiten stärken zu machen. Da ist der Markt einfach schon komplett besetzt, und das Thema würde ich gerne heute eingehen. überlegungen habe ich erstens ganz am Anfang auch gehabt, und ich habe sie auch man noch nicht drüber nachdenke ein neues Produkt, eine Erweiterung, ein Video, einen Blog, Artikel, etwas zu veröffentlichen, hochzuladen, zu optimieren habe ich ganz genau immer die Frage Lohnt sich das noch nicht im Sinne von Aufwand Ertrag, sondern im Sinne von. Es gibt doch schon so viele, wie es zu dem Thema Online-Kurse, zu dem Thema Ideen, zu dem Thema. Warum braucht man jetzt wirklich noch mal eine Idee? Da muss ich fort. Natürlich haben wir uns sehr entschieden, dass wir sind, weil wir einzigartig sind. Das heißt, wenn du wie du zu deinen Fähigkeiten gekommen bist? Die haben mir immer eine Geschichte. Meine Geschichte, dass ich eigentlich aus einer Management Branche ein großes Thema, das man sich vorstellt, und der Mutter geworden. Aber schon bevor ich Mutter geworden. Familie wird immer ein oberster Prior sein, heißt aber nicht, dass ich nicht arbeiten. Das heißt nicht, dass ich keine Karriere machen will. Ich war damals noch gar nicht sicher, dass ich mich selbständig machen wollte. Hätte ich da vielleicht einen Arbeitgeber gehabt, mit dem das kompatibel gewesen wäre? Karriere und Kinder und zu Hause bleiben zumindest eine Zeit. Hätte ich das auch gemacht? Es ist sehr schwer zu finden, und deswegen kann ich mich selbst. Ich versuche es, weil ich möchte ja meine Kinder dabei. Und du merkst, dass meine Story. Das heißt, ich bringe. Dabei ist man sich selbstständig macht und wie man das macht. Und die Methoden. Aber durch meine Story ist es eine ganz besondere Art, dass ich beibringen. Zum einen könnte ich meine Geschichte habe, indem ich es als Mutter mache, indem ich das in Situationen gemacht habe, das ich eigentlich sehr verdient habe. Eine Zeit lang komplett. Ich glaube, ich bin jetzt schon mal sehr gut verdient. Bin ich das gleiche Gehalt bekommen, was ich bekommen habe, als ich fest angestellt war? Absolut nicht, weil man sich in der Firma am wenigsten auf die Mitarbeiter. Und das ist auch ein Punkt, dass man da einbusse ja irgendwie einnimmt. All das sind Sachen, die meine Geschichte eben eine ganz eigene ist. Denn auch wenn ich rein theoretisch natürlich nicht. Aber wenn ich anbieten bei mir immer, dass ich aufgrund meiner Geschichte ein bisschen anders ist, denn ich habe nicht oder ich möchte nicht so viel Zeit. Das heißt, ich werde versuchen, alle Inhalte wirklich funktionieren, schnell funktionieren. Eine gute Mischung aus kurzfristigen Erfolg und langfristiger Nachhaltigkeit hat nicht nur nachhaltige und langfristige langfristige Vertrauens. Arbeit und so muss man es gut kombinieren, kann man auch als Mutter sagen. Okay, vielleicht sogar die Elternzeit ein bisschen begrenzt, und ich sollte relativ schnell Resultate sehen. Oder ich versuche, durch meinen Background mit Kind und Home-Office die Inhalte eine bestimmte Ausrichtung haben. Und wenn ich rein theoretisch seiche anbieten würde wie jeder andere. Trotzdem aus dem Hintergrund. Merkst du, diese Ausrichtung ist bei dir auch ein Grund, warum du? Ein bestimmtes Produkt, einem bestimmten Kol, eine bestimmte Erfahrung und deine Fähigkeiten kommen aus einem bestimmten Hintergrund, und der Hintergrund ist einfach das, was dich ausmacht. Und damit wird dein Weg sein, wie du diese Dinge beibringt. Und dann ganz offensichtlich. Ich bin eine Frau, und du kannst die Inhalte von einem Mann vielleicht anders rübergebracht bekommen. Darum sage ich Okay, auch wenn Sie jetzt schon 3000 online auf der Welt, und ich würde mich ein bisschen hochwertiger bezeichnen als einem klassischen ONLINE. Aber trotzdem gibt es vielleicht noch keine Frau, noch keine heute noch keinen, der wie ich das alles noch versucht zu managen. Nebenbei und vielleicht sogar mit YouTube promotet wurde. Zum Beispiel über meine Art zu machen. Es heißt Du, du bist, gibt es dich nur einmal, und das, was du anbietet, gibt auch nur einmal. Das ist schon der erste Grund, der komplett gegen spricht, dass es sein sollte, dass du anfängst, weil ja, du hast eben noch nicht angefangen, und von daher kannst du gar nicht beurteilen, ob es irgendwie richtig oder falsch machen sollte, weil du es nicht getan hast. Und du bist einzigartig. Der zweite Part ist. Du kannst herausfinden. Wie etwas ist, ob etwas gefällt, das gut ist, ob sie nicht vielleicht doch noch Spaß macht oder vielleicht doch nicht in irgendeiner Weise technisch begabt ist? Oder ob du vielleicht nicht doch irgendwie ein Talent hast im Online-Bereich, wenn du es nicht ausgebüxt. Als ich angefangen habe ich weiß noch nicht so genau vorstellen. Bin ich mir bisschen peinlich. Damals, als ich angefangen habe, muss ich mir alles selbst zusammensuchen. Ich musste mir überlegen Wie mache ich Grafiken? Weil ich kein Geld hatte, mir ein teures grafikprogramm zu leisten. Ich musste mir die Videoschnitt, weil gab es noch nicht so viele YouTube-Videos beigebracht hat wie jetzt mittlerweile. Ich musste überlegen Welche Software nehme ich? Gebe ich dafür Geld aus? Geld kann ich mir dafür leisten. Wie mache ich eine Webseite? Ich weiß noch damals. Ich musste sie wirklich programmieren. Heute gibt's Tools, ich musste sie damals komplett programmieren. Aber Google arbeitet ja auch, das musste ich mir beibringen. Ich hatte ein. Hocker, den man irgendwie auf die Couch stellen konnte Es war ein Tablett und da aus Holz im Hintergrund, und da hab ich meinen Laptop drauf gesteckt, und ich hab mich wirklich vor Augen, wie ich wirklich neben mir geschlafen hat. Meine Tochter auf diesen komischen Tablett da hatte ich sonst auch nicht auf den Beinen halten konnte und mich nicht mehr halten konnte. Um mir beizubringen, wie man Webseiten verbessert. Und zweitens gibt es mittlerweile gar nicht. Ich habe so viel Zeit investiert. Ich habe wirklich mehrere Nächte gedacht, ich kriege es nicht. Ich habe auch gedacht, ich kann es nicht hinkriegen, mit dem Englischen darüber zu sprechen. Peinlich. Ich traue mich nicht, irgendwie mal nachzufragen, wenn es irgendwie ihre Kunden als mich. Und es hat wirklich Monate gedauert, bis ich das Gefühl und ich hab es auch wirklich gelernt. Dieses ganze Theater musste ich sagen. Ja, ich bin keine Programmiererin, aber wenig Leute. Etwas vormachen mir nicht, wenn es darum geht, welche Tools und Techniken andererseits du Spaß daran gefunden habe. Mittlerweile bin ich mittlerweile echt, sagt Haikus. Nutzen, denke ich. Ich habe eigentlich möchte, um zu spielen. Niemals hätte ich gedacht, dass ich so etwas mache. Niemals gar nicht? Absolut nicht. Ich hab echt nicht gedacht, dass ich auch nur im Entferntesten kriege. Ich weiß noch, wie man es macht, aber beibringen kann und nicht weiß, warum ich das niemals erwartet hätte. In welchem Bereich? Weiter betreuen möchte ich also nicht nur die Tatsache, dass ich niemals, niemals zu spät neue Sachen. Vielleicht, weil die häufigsten Bedenken mit einem onlinediensten sind? Ja, ich kann die Technik nicht programmieren. Glaub, mir ist es erstens mittlerweile nicht mehr. Aber alles, was dazugehört, mein Online-Kurse oder ein digitales Produkt auf den Markt bringt, ist so einfach. Und theoretisch kannst du zu mir kommen, und dann möchte ich mich jetzt vor allem in dem neuen Training finden. Slash Drei Stunden überlegen und ich nichts Falsches sage. Charmatz Packen, da hab ich eingepackt, denn ich hatte ja schon mal ein Unternehmen und eine Marketingagentur Chemie-Unternehmen, die das Unternehmen vor sieben Jahren, damals noch nicht so fit gewesen wie jetzt, vielleicht nicht so offen für das, was ich anbieten wollte, und deswegen habe ich mich entschieden, die Agentur zu verkaufen. Slash Das drei Stunden ist ein komischer Linksschwenk. Würde ich schlecht mit meinen drei Stunden Training und ich mein Einkommen vervierfachte, während meine Tochter Mittagsschlaf hielt? Da werde ich dich extrem offen. Ehrlich heulen, schreien, verzweifeln, wie das damals war, als ich gegründet habe. überhAUPT gegründet war, es noch nicht mal versucht habe, etwas zu machen. Da siehst du unter anderem ein Ausschnitt einer Webseite zeige, die ich damals mit meiner Agentur parallel hatte die Agentur Unity. Ganz lustig habe ich mir damals ausgedacht Egal, Verstocktheit aussprechen. Aber zusätzlich hatte ich denke, ich hätte gerne die Marketing. Tausend Dinge, unter anderem habe ich eine Abspaltung gemacht. ONLINE sollte Frauen dabei helfen, sich selbstständig zu machen. Ich hab Tool, das nennt sich. Kannst du dir eigentlich schon die Webseiten von Bayern? Besonders viel, verspricht Webseiten, findet man später heraus, was für Webseiten gelistet werden. Ich habe die Idee gehabt, dass ich da war, als ich meine Agentur 2012/2013 und ich habe ein paar Blogger Artikel geschrieben. Ich habe ein bisschen Angst machen möchte. Die Texte sind besser als Texte, die ich jetzt gemacht habe. Die Artikel sind besser als Text, als Blogger, gegen die ich jetzt schreiben und knackig und wahnsinnig ärgern mich. Irgendwie ist das egal. Ich ärgere mich, dass ich damals nicht weitergemacht habe. Ich habe damals nicht weitergemacht, weil ich dachte, ich traue mich nicht. Ich bin ja von der Uni relativ frisch, hatte den ersten Job bei Google. Meine Marketing-Agentur gehabt. Aber ich war noch nie. Ich habe gedacht, ich kann nicht selbstständig. Mache ich ich. Ich bin eine eigene Agentur zu führen. Ich habe dann natürlich geguckt, und ich dachte, es könnte sein, dass es losgeht. Da gabs noch nichts über Facebook genutzt. Es gab auch keine Möglichkeit zu zeigen, dass man sagen könnte Ich mache das auch. Aber ich hab mich auch nicht getraut, weil ich gedacht habe, dass da jemand raus sieht, wenn jemand spricht oder meine Eltern, meine Freunde. Und ich hab das letzte Mal, dass ich 2012 genau das gemacht hätte, was ich jetzt mache. Das kann man nicht beschreiben. Und ich ärgere mich jedes Mal. Jedesmal habe ich nicht getan habe. Das heißt, wenn du darüber nachdenkt, dass du jetzt dieChance vielleicht sogar sagt Ich möchte nicht einer von den Coaches sein, die etwas verspricht, was sie nicht halten. Ich möchte wirklich noch mal drei Jahre dauern. Man muss ja nicht gleich alles, was ich an Taktiken umsetzen kann, sehr langsam machen. Aber vielleicht auch noch nicht um diese Einnahmen angewiesen ist, kann man sagen Ich habe eine Leidenschaft. Ich möchte daran lernen, dass ich diese Leidenschaft weitergebe und damit auch anderen helfen kann. Irgendwie gesagt ich mich ganz in Ruhe überlegen, was ich eigentlich kann. Sein sollte ganz in Ruhe. Mir darüber Gedanken machen, was meine Fähigkeiten sind, wie ich eine Methode runterladen legen kann und wie das dann vielleicht in einem halben Jahr in einem Online-Kurse werden könnte. Dann kommen natürlich gerne in den Clubs, sondern nutze diese Chance, nutze die Chance, dass du das Gefühl in die hast, dass du das gerne machen möchtest. Alleine dieses Gefühl, das du sagst Du hast jetzt offensichtlich, hatte der Artikel oder solltest du jetzt schon zu spät? Hat dich interessiert. Damit Voraussetzungen erfüllt. Denn ganz ehrlich Wie viele Leute denken darüber nach, dass sie alleine ein Unternehmen machen wollen? Die meisten haben diese Gefühle so an sich. Die meisten möchten nichts an der Tatsache, dass du dieses Gefühl schon in diesen Gedanken. Vielleicht könnte ich ja damit, dass du schon ein großer Unterschied ist. Aber schlecht ist es eigentlich schon. Zumindest versuchen und dann zu sagen Ich probiere es aus. Ich will wissen, wie es ist. Wie fühlt es sich an? Und da gebe ich dir den Tipp, den du jetzt vielleicht ein bisschen auch überlegen könnte es durch meine Story. Ich habe damals aufgehört, weil ich niemanden hatte, der gesagt hat, was ich tun soll. Aber weil ich keinen hatte, der auf mich gewartet hat. Rechtschreibfehler drin. Vielleicht weiß es bis heute viele auf meinen Text. Aber dass ich einfach gedacht habe Okay, ich will ich mitkriegt. Ich möchte eigentlich auch noch etwas machen. Ich möchte mich selbst. Ich möchte, dass jemand das mitkriegt, wenn ich schon total bescheuert. Aber so ist das Denken wahrscheinlich auch alle von uns. Hätte ich damals jetzt nicht vielleicht Leser gehabt, von denen ich wahrscheinlich habe? Ich habe gedacht, dass Sie jetzt lustig über mich. Ich bin davon ausgegangen, dass. Ich irgendetwas Vernünftiges, was jemand interessieren würde, hat sie natürlich trotzdem gemacht. Hätte ich jetzt einen zweiten Schritt gemacht, hätte ich damals schon gehabt, mit denen ich richtig interagieren kann. Leser bezahlende. Idealerweise hätte ich nicht aufgehört. Ich habe den Club gelauncht und hatte sofort die ersten Gründungs, und dadurch habe ich ja gesagt. Am Anfang. Aber wir wollen jetzt, logischerweise haben wir nicht gesagt. Es war für mich ja klar. Aber die haben vielleicht auf meine Inhalte gewartet. Aber ich habe natürlich gedacht, es passiert nichts anderes, als dass Sie Tag darüber nachdenken, ob ich meine Inhalte versemmelt und. Dadurch hatte ich eine Art, wurde ich in die Verantwortung gezogen und deswegen möchte ich auch generell beibringen, wenn du mit dem Gedanken spielt, ein Online-Präsenz auf den Markt zu bringen. Ein Kurs zum Beispiel, irgendwas in der Art. SPD-Seite den kompletten Kurs fertig machen. Da kannst du noch 20 mal, ich lieber, weil ich hab ja noch Zeit, macht das nächstes Jahr nicht und morgen Sonnenschein. Und dann bin jetzt bin ich nicht mehr lustig. Ich bin mir nicht der Fall. Aber tatsächlich kann die Tatsache, dass du immer wieder das Vornehmes und es nicht umsetzt oder immer wieder verschiebt, das. Muss ich Depressionen auslösen? Aber das ist etwas, womit du dich immer wieder selbst entäuscht nicht gut, absolut nicht gut für dein Lebensmodell. Das kann man leicht aufschieben. Aber Leute, die so ein Produkt noch nicht fertig, und das mit euch. Gemeinsam mache ich das Produkt und deswegen nur, weil sie nicht die Hälfte von dem späteren Preis kriegt die Inhalte und entwickelt sie mit mir gemeinsam sozusagen. Ich habe das bezahlt, und deswegen möchte ich logischerweise auch weiterhin was von dir sehen. Ich habe mich meiner Verantwortung gehabt, den Leuten gegenüber. Dadurch musste ich einfach dranbleiben und konnte nicht irgendwie aus Panik schlafen. Sagen ich jetzt doch wieder auf und deswegen Nein, nie zu spät zu starten, nie zu spät etwas zu starten. Wenn du das Gefühl hast, dass du das kann, ist das eine Option. In deinem Leben wäre das schon ein Grund, und dann solltest du diesen Grund versuchen, auszuprobieren und zu nutzen und nicht ein bisschen Wischiwaschi nutzen. Ich mache meine halbe Webseite und vielseitig und konzipierte einen Kurs. Aber ich habe nie ein Video dazu erstellt. Mir scheint die Verantwortung. Aber ich denke, es ist Risiko ein, dass du dich komplett blamiert und am Ende war. Ich bin mittlerweile so, denke ich, muss auch Vorbild sein. Und wenn nicht funktioniert? Rein theoretisch hast eine kaufst, und das wars. Ausprobieren kann man es nicht. Aber egal. Dann hast du das gemacht und dann kannst du mal am Ende sagen War doch nicht meins, oder genau das Gegenteil. Meine Meinung dazu und wie gesagt, ich hätte mir gewünscht, dass ich mir genau das, was damals gesagt hätte, jemanden, der jemanden, der den Weg vorgibt, nicht alleine gehen muss, selbst beibringen muss. Du hast irgendwann am Anfang gleich schlecht, wenn einem jemand exakt sagt, was man machen kann, damit man die bestmögliche Erfolgs Voraussetzungen hat. Und dann kannst du ganz offen und am Ende sagen Hier hat nicht geklappt, finde ich gut, gefällt mir, gefällt mir nicht. Und deswegen ja online zu starten. Das Allerwichtigste ist was von mir. Im Wasserglas oder auf Slash Methode und wie gesagt, du findest alle links. 

ABOUT

Wir helfen überarbeiteten Selbstständigen ein elegantes Online Education Business aufzubauen und mit Hilfe der Mepreneur Methode zu skalieren, um weniger zu arbeiten und mehr zu wachsen.
Hier findest du unseren Podcast! Viel Spaß beim Reinhören: