Sep 24

Online Kurse und Membership Seiten

Video 1

Video 1

Der Fahrplan zu deinem
6-stelligen Online Trainingsprogramm

Nachdem du nun bereits den theoretischen Weg zu deinem erfolgreichen Online Trainingsprogramm Launch kennst, schauen wir uns im nächsten Step jeden einzelnen praktischen Schritt bis zum Erreichen des Ziels an.

Mache nicht die Fehler, die alle machen: Monatelang das Vertrauen deiner potentiellen Kunden aufbauen und immens viel Zeit investieren, während du konkret noch nichts verdienst! Deinen Kurs live launchen, obwohl du davon eigentlich noch so gar keine Ahnung und einen riesen Respekt davor hast? Nach einer kurzen Launch Phase direkt wieder die Tore deines Kurses schließen, weil man das halt so macht? 

Mit unserer Methode kannst du dir all das sparen und stattdessen schnell und smart zu deinem erfolgreichen Launch kommen und Geld verdienen - Let´s do it the Mepreneur-Way! 

Diese Überlegungen sind auf dem Weg zu deinem erfolgreichen Online Kurs wichtig:

Kursthema
Finde ein Thema, das dich auch wirklich interessiert, bei dem du deine Stärken siehst und so deinen zukünftigen Kunden das Maximum an Wissen weitervermitteln kannst.

Kursstruktur
Starte lieber mit einer groben Kursstruktur, als später oder nie zu beginnen, und arbeite diese nach und nach im Detail aus.

beta-Launch
Launche am besten sofort und entwickle gemeinsam mit deinen Zielkunden deinen Kurs in der beta-Launchphase.
Kursaufbau
Baue in der beta-Phase deinen Kurs konkret auf: Nimm alle Sessions aus der beta-Phase auf und hole dir Feedback deiner Testkunden ein, das du wiederum als Testimonials für den späteren Verkauf deines Kurses verwenden kannst. Und siehe da, nach der beta-Phase hast du bereits deinen komplett fertigen Online Kurs, und währenddessen sogar schon dein erstes Geld verdient!

Launch
Jetzt kannst du dich ans aktive Verkaufen von deinem Online Kurs machen.

Marketing
Kümmere dich strategisch um das Werben deiner Zielkunden. Du kannst hier nun vollkommen selbstbewusst sein - Weil dein Kurs und deine Inhalte die Testkunden bereits überzeugen konnten!

Systematisieren
Lege nach dem Launch deinen Fokus auf die Systematisierung deines Online Kurses - So hast du mehr Zeit, dich auch wirklich um deine Kunden, oder auch um dich selbst und deine Familie zu kümmern.

Und genau diese Bereiche schauen wir uns jetzt im Detail an. Lass uns noch ein wenig tiefer eintauchen und gemeinsam anschauen, wie du Schritt für Schritt zu deinem erfolgreichen Online Trainingsprogramm und Launch kommst!


Video 2

Die praktische Planung von deinem Trainingsprogramm

Nachdem du nun bereits den theoretischen Weg zu deinem erfolgreichen Online Trainingsprogramm Launch kennst, schauen wir uns im nächsten Step jeden einzelnen praktischen Schritt bis zum Erreichen des Ziels an.

Video 2

Nachdem du nun bereits den theoretischen Weg zu deinem erfolgreichen Online Trainingsprogramm Launch kennst, schauen wir uns im nächsten Step jeden einzelnen praktischen Schritt bis zum Erreichen des Ziels an.

Schritt 1: Lege dein Ziel fest

Um dein Ziel konkret zu formulieren und messbar zu machen, vervollständige folgende Sätze …

 Ich starte meinen Pre-Launch am … (Datum beta-Launch)
Nimm dir nicht länger als 2 Wochen Zeit, wirklich loszulegen - Das schaffst du! WICHTIG: Biete deinen Kurs im beta-Launch zwar reduziert, aber auf keinen Fall kostenlos an!

 Ich stelle meine Kursinhalte fertig bis zum … (Datum Kursinhalte fertig)
Beispiel: Bei einem 4-wöchigen Kurs hast du die Inhalte 4 Wochen nach beta-Launch fertig

 Ich starte meinen Kurs am … (Datum offizieller Launch)
 Für den Preis von … (Kurspreis)

 Um … Conversions zu haben (Angestrebte Conversions von der Kursseite)

Dieser Punkt ist wichtig, da er dich vorab die ungefähren Einnahmen durch deinen Online Kurs kalkulieren lässt. Klar, du kannst nie genau wissen, wie viele Leute deinen Kurs im Endeffekt wirklich buchen. Erlaube dir hier doch mal, groß zu träumen, und schreibe einfach deine Wunsch Conversion Rate auf.

So funktioniert die Rechnung:
Angestrebte Conversions = 1 %
> Bei 100 Besuchern auf deiner Kursseite = 1 Buchung

Pssst: Die Durchschnittsrate der Branche liegt bei gerade mal 2,5 %, bei unseren Mepreneuren bei ganzen 30 - 35 % - Wahnsinn, oder?

Schritt 2: Definiere deine Zielgruppe

Unser Tipp, um deine Zielgruppe möglichst detailliert zu definieren: Erstelle deinen Customer Avatar. Nehmen wir als Beispiel unsere Gründerin Kriss ganz am Anfang ihrer erfolgreichen Gründungsgeschichte.

Definiere deinen Customer Avatar
Customer Avatar "Kleine Kriss":

  • Befindet sich aktuell in Elternzeit
  • Hat absolut keine Ahnung von Technik
  • Hat aufgrund ihrer momentanen Situation Angst davor, viel Geld auszugeben
  • Ist multi-passioniert und perfektionistisch veranlagt
  • Traut sich nicht, ihre Ideen nach außen zu kommunizieren, bis sie sie als perfekt empfindet
  • UND will dennoch unbedingt ihr eigenes Online Business aufbauen

Identifiziere die Schmerzpunkte
Sobald du deinen Customer Avatar definiert hast, kreiere die Pain Identität deiner Zielperson: Wo ist ihr Schmerz, wo will sie eigentlich hin?

Pain Points von Customer Avatar Kriss:
  • Die Angst, Geld auszugeben (weil: kein regelmäßiges Einkommen aufgrund der Elternzeit)
  • Der erfolgreiche Verkauf von Produkte (weil: fehlendes Fachwissen, introvertiert, zu viele Ideen statt effektives Umsetzen)

Nutze die Schmerzpunkte
Wenn du die Pain Identität deines Customer Avatars identifiziert hast, hast du damit automatisch die Basis für die Ansprache deiner Zielgruppe herausgefunden. Nutze ihre Pain Points, um sie genau mit deinem Online Kurs abzuholen und sie dabei zu unterstützen, ihre Probleme zu lösen!

Erreiche deine Zielgruppe
Um herauszufinden, wo du deine Zielkunden am besten erreichst, frage dich mal: Was macht mein Customer Avatar den ganzen Tag? In unserem Fall hält sich Kriss in den wohlverdienten Babypausen vermutlich viel auf Instagram oder Pinterest auf, um mit anderen Moms zu connecten oder süße Einrichtungsgegenstände für das Kinderzimmer zu suchen. Und schon hast du deine Antwort, wo du die Werbung für deinen Online Kurs optimalerweise platzierst.

Schritt 3: Wähle ein Kursthema

Jetzt wird es kreativ: Im nächsten Schritt wählst du endlich das Thema für deinen Kurs aus! Und da dir beim ersten Brainstorming wahrscheinlich eine ganze Menge an Ideen kommen, sieben wir diese nochmal ein wenig aus. Um dein Kursthema passgenau auf deine vorher festgelegte Zielgruppe abzustimmen, gehen wir ganze 3 Etagen tiefer.

Ein Beispiel für unseren Customer Avatar "Kriss":

  • Level 1: “Wie macht man sich selbstständig”
  • Level 2: “Wie macht man sich als Mom selbstständig?”
  • Level 3: “Wie macht man sich als Mom mit einem Online Kurs selbstständig?”

Und siehe da, schon hast du ein ganz spezielles Thema in einer Nische, das du als Online Kurs für deinen Zielkunden anbieten kannst. 

TIPP: Klicke dich doch mal bei Amazon oder anderen großen Verkaufsplattformen durch - Welche Produkte gibt es schon? Welche nicht? Welche fehlen dir, könntest du also selber anbieten?

Schritt 4: Hebe dich von der Masse ab

Das, was deinen Online Kurs so einzigartig macht, bist DU! Denn genau deine Einzigartigkeit hebt dich von der Konkurrenz und anderen Kursen in deiner Nische ab. 

Frage dich:

  • Wie kann ich MEINE Einzigartigkeit in meinen Kurs einfließen lassen?
  • Was macht MICH als Person aus?

Ein Beispiel: Um dich von der Masse abzuheben, schenke jedem Kursteilnehmer etwas in “live”, also ein Goodie, das er parallel zum Kurs persönlich zu sich Nachhause geschickt bekommt.

Schritt 5: Formuliere dein Mission Statement 

Dein Mission Statement schenkt dir Klarheit und Fokus, was genau du mit deinem Online Kurs erreichen möchtest. Außerdem kannst du es später auch sinnvoll für dein Marketing, z. B. auf deiner Sales Page, nutzen. 

Um dein persönliches Statement zu formulieren, vervollständige folgende Sätze …

  • Mein Kurs … (Kursname)
  • Startet am … (Launch Datum)
  • Und hilft … (Pain Identität)
  • Mit … (Problem der Zielgruppe)
  • Um … (Ziel der Zielgruppe)
  • Ohne … (Angst der Zielgruppe)

Video 3

Video 3

Die Planung deines Online Kurses

Bevor du deinen Online Kurs launchen kannst, musst du ihn natürlich erstmal mit Leben und Inhalten füllen - Das passiert, wie bereits erwähnt, ganz automatisch in der beta-Launch Phase. Schauen wir uns nun also an, wie du die Basis für deinen beta-Launch schaffst. 

Ein kurzer Exkurs: Bevor du mit der Content Planung oder Produktion beginnst, entscheide dich im ersten Schritt für das Kursformat, das zu dir passt! Online Kurs oder doch lieber eine Membership Seite? Am Ende des Tages musst du für dich selbst herausfinden, was mehr mit dir resoniert. Unsere Empfehlung ist die monatliche bzw. jährliche Membership, da du so dein regelmäßiges Einkommen garantieren und besser kalkulieren kannst. Sei dir hier aber bitte darüber im Klaren, dass die Erwartungen deiner Kunden bei einer Membership höher sind als bei einem Online Kurs, du viel live gehen und im regelmäßigen Austausch mit deiner Community sein solltest. Unabhängig vom Format immer wichtig ist jedoch die Möglichkeit des persönlichen Kontakts mit dir als Coach, zum Beispiel in Form von regelmäßigen Gruppencoachings. 

Kommen wir jetzt zur Planung deines Kurses für den Pre-Launch:

Schritt 1: Formuliere dein Angebot 

Frage dich für die Formulierung deines Angebots:

Momentaner Standpunkt: Wo steht meine Zielperson aktuell?

Ziel, Outcome, Wunsch: Wo will meine Zielperson hin? 
Wichtig: Formuliere ein angemessenes Angebot für deine vorab definierte Zielgruppe! Es macht einen riesen Unterschied in der jeweiligen Erwartungshaltung, ob du den Kurs “Baue dein Online Business auf” oder “Verdiene 10k pro Monat mit deinem Online Business” anbietest.

Schritt 2: Formuliere den Visions Satz deines Zielkunden

Um einen Online Kurs zu erstellen, der genau deinen Zielkunden anspricht, versetze dich mal in seine Lage: Was will dein Zielkunde mit deinem Online Kurs erreichen? 

Vervollständige dafür den Satz …

“Ich habe ein Programm gebucht … (Kursname), das mir geholfen hat … (Ziel) zu erreichen und nun bin ich hier … (Vision).”

Schritt 3: Definiere die Kurs Meilensteine 

In Schritt 3 erstellst du die grobe Gliederung deiner Kursinhalte. Die Meilensteine sind die jeweiligen Stufen, die dein Kursteilnehmer auf dem Weg zu seinem Ziel erreichen muss. Dabei wichtig sind:

Kennzeichen für das Erreichen einer Stufe
Überlege dir, was dein Teilnehmer umsetzen muss, um die jeweilige Stufe erfolgreich abzuschließen. Als Beispiel: Meilenstein Website -> Kunde hat seine Website gelauncht.

Schritte zum Erreichen einer Stufe
Welche konkreten Schritte muss dein Teilnehmer gehen, um die jeweilige Stufe zu erreichen? Erstelle hierfür eine Checkliste! Als Beispiel: Website launchen -> Domain sichern, Hosting abschließen, Inhalte Planen, Live gehen

Ressourcen zum Erreichen einer Stufe
Welche Ressourcen benötigt dein Kursteilnehmer, um die jeweiligen Meilensteine erfolgreich meistern zu können? Erstelle auch hierfür eine Checkliste! 

Schritt 4: Wandle die Meilensteine in Module um

Und schon sind wir beim letzten Punkt auf dem Weg zu deinem fertigen Online Kurs angelangt. Nachdem du bereits großartige Vorarbeit geleistet hast, heißt es nun: Ab an die Umsetzung! Denn jetzt, optimalerweise in der Pre-Launch Phase, wandelst du deine Meilensteine und Kursstufen in die tatsächlichen Kursinhalte um. Damit schaffst du die Inhalte und Impulse, die dein Zielkunde benötigt um auch wirklich zu seinem gewünschten Outcome zu gelangen. Frage dich hierfür, wie du deine Kunden möglichst zielführend unterstützen kannst und lege daraufhin deine Kursformate fest: Videos, Audiodateien, PDFs, Workbooks - Deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! 
TIPP: Videos werden generell hochwertiger eingeschätzt!
Wichtig ist, wie bereits schon erwähnt, auch die Möglichkeit, persönlich mit dir in Kontakt treten zu können - In Gruppencoachings, oder auch 1:1 Sessions. Ergänzend kannst du dir überlegen, ein Workbook zu erstellen, das deinen Zielkunden durch den ganzen Kurs begleitet, oder auch eine Community, z. B. in Facebook oder Instagram, zum Austausch anzubieten.
Video 4

Der Rahmen für deinen Online Kurs

Nachdem du nun ganz fleißig die grobe Planung deines Online Kurses abgeschlossen hast, musst du im nächsten Schritt ein Zuhause für deinen Kurs finden. Behalte hier immer im Hinterkopf, dass du die bestmögliche (technische) Erfahrung für deine Zielkunden schaffen möchtest. Unsere Empfehlung hierfür ist die Plattform Kajabi, aber mache dir gerne dein eigenes Bild.

Video 4


Wenn du dich für einen Anbieter entschieden hast, kreieren wir im Anschluss die optimale Kunden Journey, die ihn auf der Kursplattform deiner Wahl durch deinen Online Kurs führen wird. Die wichtigsten Elemente dafür sind:

Intro
Am Anfang heißt du die Kursteilnehmer in deinem Online Kurs Willkommen- Ein entscheidender Moment! Drehe dafür beispielsweise ein kurzes Intro Video, wo du dich und den Kurs in wenigen Worten zusammenfasst und erzählst, wie sehr du dich auf die gemeinsame Reise mit deinen Teilnehmern und ihrem Transformationsprozess freust.

Onboarding
Erstelle hierfür beispielsweise in Google Forms eine kleine Onboarding Umfrage: “Wo stehst du gerade?” - Als Orientierungshilfe für deine Teilnehmer, und zu späteren Auswertungszwecken für dich.

Checklisten & Workbooks für die Kursmodule
Wichtig: Dein Kunde muss seine Fortschritte und Ergebnisse sehen! Erstelle deshalb pro Kursmodul begleitende Checklisten und Workbooks, die du den Kursteilnehmern allzeit zugänglich zur Verfügung stellst.

Mini-Assessment Center
Bereite thematisch passende Quizze, Checklisten usw. vor und fasse diese in einem Mini-Assessment Center für den Online Kurs zusammen.

Ressourcen
Optional: Bereite eine kleine Ressourcen-Bibliothek für deine Kursteilnehmer vor, in der sie alle wichtigen Links usw. finden.

Outro
Genauso wichtig wie das Onboarding, ist auch der Abschluss deines Online Kurses. Erstelle hierfür beispielsweise eine weitere kleine Review Umfrage: “Wie geht es dir nach dem Kurs?” - Für ein gutes Gefühl für deine Kursteilnehmer, und wiederum für die finale Auswertung für dich.
Hier noch ein paar Empfehlungen für dich, was den zeitlichen Umfang deines Online Kurses betrifft:

Willkommens-Video: ca. 2 - 3 Min
Onboarding: ca. 5 Min (Zurechtfinden, Orientierung)
Content: Lessons ca. 10 Min, nicht über 15 Min
Anweisungen: ca. 5 Min
Quizze etc.: ca. 5 - 7 Min
Ressourcen Bibliothek: länger, ca. 30 Min
Outro: kurz halten!
TIPP: Biete deinen Kursteilnehmern nach erfolgreichem Abschluss deines Online Kurses einen Anhaltspunkt, wie es nun weitergehen kann. Vielleicht eine 1:1 Coaching Session oder ein vertiefender Workshop zu einer bestimmten Thematik aus dem Kurs?

Video 5

Video 5

Sales Page eines 6-stelligen Online Trainingsprogramms

Um deinen großartigen Kurs auch entsprechend erfolgreich verkaufen zu können, benötigst du eine ansprechende Sales Page und Checkout Page. Wir haben dir unsere besten Tipps für den Aufbau einer optimalen Verkaufsseite zusammengefasst:

Die optimale Sales Page …

  • Logo
  • Zusammenfassung des Online Kurs in einem Satz: “Mein Kurs hilft … (Zielkunde) zu lernen, wie … (Ziel) damit man … (Vision) ohne … (Angst).”
  • Video: Beschreibung der kompletten Sales Page
  • Story hinter dem Kurs:
  • “Du hast ein Problem mit … (Pain Point) & weißt aber nicht ...?”
  •  “Wozu führen die Probleme eigentlich?”
  • “Welche Kosten entstehen dadurch, dass du dieses Problem hast?”
  •  “Wo willst du eigentlich hin?” (Transformation!)
  • Vorteile deines Online Kurs (optimal: 10 Vorteile)
  • Bonus als Zusatz (Als Beispiel: Ein gratis gebundenes Workbook zum Kunden nach Hause)
  • Testimonials als Proof (optimal: 3 - 5)
  • Kurspreis (optimal: Ratenzahlung möglich)
  • Sicherheit für den Kunden (Als Beispiel: Geld zurück Garantie, flexible Kündigung)
  • Ein finaler ausschlaggebender Satz für den Kauf (Als Beispiel: “Bereue nicht, den Kurs nicht gekauft zu haben …”)

Die optimale Checkout Page …

  • Zusammenfassung
  • Testimonials (TIPP: Falls du keine Testimonials hast, nimm ein Video auf mit allen Vorteilen, Boni usw., die dein Kunde beim Kauf deines Kurses erhält)

Video 6

Das E-Mail Marketing rund um deinen Online Kurs

Für einen erfolgreichen Launch deines Online Kurses spielt auch dein E-Mail Marketing rund um den Kurs eine entscheidende Rolle - Sowohl davor, währenddessen, als auch danach. Um dir unnötigen Stress zu ersparen, bereite die E-Mails am besten schon weit vor dem eigentlichen Launch vor.

Video 6

Dein E-Mail Marketing VOR dem Launch:

Kursankündigung: 1 - 2 Mails (Vorbereitung auf den Kurs)
Sobald dein Kurs nach dem beta-Launch fertiggestellt ist, kündige den Launch in einer E-Mail an deine gesamte Mailingliste an. Nutze hierfür 1 - 2 Mails, bereite potentielle Teilnehmer darin bereits ein wenig auf deinen Kurs vor und mache ihnen den Kauf mit einem Goodie, zum Beispiel einem kostenlosen Teil der Inhalte, besonders schmackhaft.

Sales Page: 1 - 2 Mails (Promo für den Kauf deines Kurs)
Nutze die Inhalte deiner bereits aufgesetzten Kurs Verkaufsseite und verfasse daraus 1 kurze, sowie 1 etwas längere E-Mail.

Dein E-Mail Marketing NACH der Buchung:

Reminder
Sende in regelmäßigen Abständen kleine, aber feine Reminder an die Kursteilnehmer, damit diese sich gut umsorgt fühlen.

Onboarding
Sende eine E-Mail mit den Inhalten deines Onboardings, vielleicht sogar dem Willkommens Video, an die Teilnehmer deines Online Kurses.

Ankündigungen
Verfasse aus jedem Spezialangebot rund um deinen Online Kurs, beispielsweise eine Live Coaching Session, eine extra E-Mail.

Erfolge der Kursteilnehmer
Sende nach und nach kleine Reminder in Form von E-Mails an deine Teilnehmer, was sie zu dem jeweiligen Zeitpunkt möglicherweise schon alles durch deinen Kurs erreicht haben: “Wow, nach … (Tagen / Wochen) hast du vermutlich schon … (Ziel) erreicht - Du kannst ganz schön stolz auf dich sein!”. So erinnerst du die Kursteilnehmer auch regelmäßig an den Wert, den sie durch den Kauf deines Kurses in ihrem Leben dazugewonnen haben!

FAQ E-Mail
Verfasse eine E-Mail im FAQ-Style: “Wusstest du schon …?”. Das gibt den Teilnehmern das Gefühl, dass du dich gut um sie kümmerst und sie bei Fragen rund um den Kurs auch immer auf dich zukommen können.
TIPP: Eine authentische, offene Kommunikation ist der Schlüssel und eine wichtige Basis für das Vertrauen deiner Kunden dir gegenüber als Coach. Poste zum Beispiel auf deinen Social Media Kanälen auch einen Beitrag: “Dann ist der Kurs NICHTS für dich”. Das macht einen riesen Unterschied!
Video 7

Das Pricing für deinen Online Kurs

Eine weit verbreitete Fehlannahme lautet: Je günstiger der Kurs, desto mehr Teilnehmer. Mache auf keinen Fall auch du diesen Fehler, und beginne auch nicht damit, zu viele Inhalte gratis anzubieten - Kostenloser Content wird kaum bis nie umgesetzt! Denn: Wenn du dem Produkt keinen Wert beimisst, macht es auch niemand anders. Klingt logisch, oder?

Video 7

Das optimale Pricing …

Kümmern wir uns im allerletzten Schritt also um den richtigen Preis deines Kurses für das richtige Mindset deiner Kursteilnehmer!
Wir haben dir unsere besten Tipps zum Thema Pricing kurz und knapp zusammengefasst:
Pricing für den Einstieg:
-> Online Kurs: 100 - 150 Euro
-> Membership: 20 - 25 Euro / Monat
Frage dich für die Festlegung deines Preises folgendes:
  • Was können meine Zielkunden wirklich zahlen?
  • Wie sehe ich mich selbst? (Anfänger, Premium …?)

Geschafft! Du hast alle Weichen für den erfolgreichen Launch deines großartigen Online Kurses gestellt - Jetzt heißt es nur noch: Loslegen!

TIPP: Biete statt Rabatten lieber einen Bonus an und verzichte auf Upsells innerhalb des Kurses - Es ist immer schöner von Beginn an genau zu wissen, auf was man sich einlässt und was man für den gezahlten Preis bekommt.


Geschafft! Du hast alle Weichen für den erfolgreichen Launch deines großartigen Online Kurses gestellt - Jetzt heißt es nur noch: Loslegen!