Jan 31 / Kriss Micus

Mepreneur TV Warum tägliches Posten deinen Erfolg verhindert

Warum tägliches Posten deinen Erfolg verhindert

Was ist, wenn ich dir sage, dass tägliches Posten vollkommen sinnfrei ist und deinen Erfolg verhindert? Du glaubst mir nicht? Dann lass mich dich vom Gegenteil überzeugen:

Selbstverständlich sehen hübsch kuratierte Instagram Feeds toll aus! Karussell-Postings zum Swipen, Reels und schöne Schriftarten sind ein Hingucker und machen meistens auch noch beim Erstellen Spaß. Ich selbst habe das auch lange gemacht, bis ich mir ernsthaft die Frage gestellt habe, was das eigentlich bringt. Und bin zu dem Schluss gekommen, dass tägliches Posten überhaupt nichts bringt.

Einheitsbrei auf Instagram

Ist dir nicht auch schon aufgefallen, dass alle Instagram Accounts mittlerweile gleich aussehen? Nur wenige Accounts heben sich so sehr ab, dass ich mir wirklich ihre Beiträge abspeichern würde. Dann folgt aber schon das nächste Problem: Keiner hat Zeit alle Inhalte nochmal durchzugehen, die man sich gespeichert hat. Oder hast du sie schon einmal wirklich durchgearbeitet und umgesetzt? Eben. Das heißt, dass dir von Followern gespeicherte Beiträge kaum etwas bringen.

Was passiert danach?

Was viele außerdem vergessen: Was passiert danach? Was bringen dir deine neuen Follower und Leads, wenn du danach kein Angebot hast? Du verwendest also viel Zeit darauf, sorgsam neue Leads deiner Zielgruppe zu finden, um sie dann auf ein Freebie oder Kurs zu verweisen, wenn du überhaupt einen Kurs hast. Bist du eine von vielen oder sprichst du wirklich zu deinen Zielkunden und weißt, dass nach dem Erstkontakt auch etwas mit ihnen passiert?

Ein elegantes, automatisiertes Sales Wheel statt 1:1 Akquise

Vielleicht hast du deine neuen Leads bisher 1:1 in den Verkauf begleitet. Vielleicht hast du ihnen von deinem Angebot in einem Call erzählt. Du hast mindestens 30 Minuten damit verbracht, einen Lead zu deinem Kunden zu machen und schlussendlich hat er oder sie vielleicht nicht einmal gebucht. Wenn du darauf keine Lust mehr hast, brauchst du ein automatisiertes Sales Wheel. Es läuft, nachdem dich der Kunde kennt automatisch weiter und zielt auf den eleganten, automatisierten Verkauf ab. Ich selbst mache das auch so und begleite ihn dabei, wie er innerhalb kürzester Zeit, meistens nach 48h - 8 Wochen, ein zahlender Kunde bei mir wird - ohne ewig lange Vertrauen aufzubauen. Denn mal ehrlich, wer hat schon Zeit dafür?

Zurück ins Hamsterrad? Nie wieder!

Ich habe mich dabei erwischt, wie ich mit der Einstellung einer Auszubildenden darüber nachgedacht habe, ihr das Posten zu überlassen. Nach kurzem Überlegen war die Antwort ganz klar: Nein! Ich folge nicht wieder meinem Tunnelblick, nur weil gerade alle schöne Instagram Feeds haben. Ich mache nur noch das, was mir wirklich Kunden bringt und möchte die Zeitersparnis investieren, um mich um meine Kunden zu kümmern. Wir posten gerade gar keine neuen Beiträge, sondern haben sie einmal alle vorbereitet und sind erst einmal fertig damit.

Frage dich immer zuerst: Was bringt mir das? 

Kaum einer weiß genau, wie es nach dem Posten und mit den neu gewonnen Followern weitergeht. Die meisten denken, dass viele Follower gleichbedeutend mit viel Umsatz sind, aber das stimmt nicht! Überall wird dir fälschlicherweise beigebracht, du müsstest viel Zeit in deinen Social Media Feed stecken, aber ich kann dir sagen: Diese Zeit in fehl investiert! Bitte mache nicht den gleichen Fehler wie ich und setze deine Zeit von vornherein sinnvoll ein. 

Mein Tipp: Nutze die Sales Psychologie für dich

Im ersten Schritt möchtest du Menschen auf dich aufmerksam machen. Das gelingt dir nicht, indem du über alles postet, was dein Angebot beinhaltet oder unkonkret bleibst. Im Mepreneur Club besprechen wir sehr detailliert über die einzelnen Worte und gestalten deinen Verkaufssatz mit einer bestimmten Formel perfekt aus. Kunden, die dich nicht kennen, sollen sofort sehen können, ob du ihnen helfen kannst. Nachdem der Kunde dich kennt und denkt, du kannst ihm helfen, soll er natürlich zu einem zahlenden Kunden werden. Psychologisch untermauert begleitest du ihn dann in den Verkaufsprozess, der nicht 1:1 ablaufen muss.

Mein Fazit: Es schadet täglich zu posten, wenn du nicht weiß, was danach passiert. Kaum einer hat das automatisierte Sales Wheel und das System aufgesetzt, das mir zu einem Umsatz von 20K monatlich verhilft. Setze es zuerst auf und poste dann, damit deine neuen Leads dir wirklich etwas bringen. Und auch dann ist tägliches Posten vollkommen übertrieben! Stelle sicher, dass du weißt, was die nächsten Schritte sind und wie du es hinbekommst, dass die neuen Follower zu zahlenden Kunden werden. Ich habe es selbst lange falsch gemacht.

Im kostenlosen Workshop findest du den exakten Weg, wie du es anders machen und deine Zeit sinnvoll nutzen kannst. Melde dich unbedingt an, wenn du nicht mehr täglich posten willst!

Du hast noch keinen Kurs? Dann starte profitabel und kreiere ein hochwertiges Produkt, das sich skalieren lässt. Damit du mehr verdienen kannst, ohne mehr zu arbeiten. Schaue dir dazu das kostenlose Training unter mepreneur.de/training an.

Weitere, spannende Inhalte für dich

Bewerbe dich für Uplevel

Keine Sorge, du hast mit dieser Bewerbung noch nichts gekauft. 

Folge uns auf Instagram

um keine Inhalte zu verpassen und persönlich mit uns in Kontakt zu treten

Kostenlose Trainingsserie 

Der elegante Weg zu
10.000+ Euro/Monat 

ABOUT

Wir helfen überarbeiteten Selbstständigen ein elegantes Online Education Business aufzubauen und mit Hilfe der Mepreneur Methode zu skalieren, um weniger zu arbeiten und mehr zu wachsen.
Hier findest du unseren Podcast! Viel Spaß beim Reinhören:
Hier findest du unseren Youtube Kanal mit vielen weiteren Videos: