<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://ct.pinterest.com/v3/?event=init&amp;tid=2614100060910&amp;pd[em]=<hashed_email_address>&amp;noscript=1">
Menu
Training starten
Mitglied werden

Pressetext

 

Kriss Micus führt Frauen online zum Erfolg….                      

„Wofür stehst du?“

Gründe das Leben, das du liebst – und verdiene Geld damit!

 

„Glaube an deine Fähigkeiten, finde deine Stimme und gründe ein Leben, das du liebst!“

Mit diesem Leitspruch ging die Frankfurter Ökonomin und Gründungsexpertin Kriss Micus vor fast drei Jahren an den Start.

Damals ist sie in Elternzeit, angestellt als Managerin in einem britischen Beratungsunternehmen und getrieben von der Idee, etwas Großes auf die Beine zu stellen. Die Elternzeit beflügelt sie. Denn sie steht vor der Frage: wie schaffe ich es künftig, Job und Kind perfekt zu verbinden.

Ihre Idee: Sie möchte sich und anderen Frauen helfen, beruflich erfolgreich zu sein und ausreichend Geld zu verdienen, dabei aber zeitlich flexibel zu arbeiten, angepasst an den jeweiligen Alltag. Sie weiß: am besten klappt das selbständig, online und idealerweise von zu Hause aus.

Nachts, wenn Baby Mina schläft, arbeitet sie am Laptop und kreiert im ständigen Austausch mit Experten aus dem amerikanischen Startup-Paradies Silicon Valley ihre ganz spezielle Mepreneur-Methode, die sie über die eigens entwickelte Online-Coaching Plattform www.mepreneur.de vermittelt.

Heute ist aus diesen Anfängen Deutschlands erfolgreichste Online-Business-Coaching Community geworden.

 

Was ist ein Mepreneur?

Der Begriff „Preneur“ kommt von Entrepreneur, dem klassischen Start-Up-Unternehmer, und ist ein Oberbegriff für alle Varianten von Unternehmertypen. Ein Socialpreneur möchte mit unternehmerischen Mitteln soziale Ziele erreichen, ein Sidepreneur arbeitet nebenberuflich, ein Lifestylepreneur nutzt unternehmerische Projekte, um Lifestyle voranzutreiben.

Und ein Mepreneur?

Der zieht sein Unternehmen nicht unbedingt allein hoch, hat aber im Mittelpunkt seines Business eine starke Personal Brand, also sich selbst als Marke.

„Menschen vertrauen einfach lieber Menschen als Marken, diese Kenntnis beherrscht längst das Marketing“, so die Expertin. „Mepreneur ist meine Wortschöpfung und als Marke geschützt!“

 

Wie funktioniert die Mepreneur-Methode?

Die Mepreneur-Methode ist ein Online-Business Trainingsprogramm, mit dem jeder seine individuellen Fähigkeiten, Stärken und Talente erkennen und sich als „Marke“ auf dem gesamten Online-Markt perfekt positionieren kann.

Wer der strukturierten Anleitung „step-by-step“ folgt, ist zum Schluss mit einem perfekt automatisierten Online-Unternehmen erfolgreich.

„Automatisiert“ heißt: es läuft von selbst und das bedeutet konstantes Wachstum mit regelmäßigem Einkommen, bei ausreichend Zeit für Kinder und Familie.

Träumerei? Nein!

Kriss Micus verspricht:

„Meine Mepreneur-Methode führt in drei Schritten zu einem eleganten Online-Business, das mit Leichtigkeit wächst, bei einem Einsatz von nur 2 bis 4 Stunden am Tag.“

Mittlerweile sind bereits mehr als 250 Frauen nach dieser Methode mit ihrem eigenen Online-Business erfolgreich.

 

Interview:

Hallo Kriss, du hattest einen fulminanten Start mit deinem Online-Business Unternehmen.

Was macht deinen Erfolg aus?

Ich liefere erstklassige Inhalte, die leicht nachvollziehbar und, ganz wichtig, leicht nachzumachen sind. Doch am wichtigsten für den Erfolg ist es, eine starke Personal Brand aufzubauen.

Wir beobachten täglich, wie Influencer und Blogger unglaublich erfolgreich werden, indem sie ihre Persönlichkeit, ihre Kompetenzen und ihre Leistungen gekonnt nach außen kommunizieren und sich selbst zur Marke machen.

Einer der ersten war übrigens Karl Lagerfeld, der sich schon vor der großen Digitalisierung als Marke etablierte, mit schwarzer Sonnenbrille und weißem Stehkragenhemd war er sofort erkennbar und hat auch jenseits der Mode alles verkaufen können, was er wollte.

Auch „Vogue“-Chefin Anna Wintour hat es mit ihrem messerscharf geschnittenen Bob und der Sonnenbrille zur Marke geschafft. Eine britische Tageszeitung witzelte: „Schon ihre Frisur ist aus dem Weltall sichtbar!“

Elon Musk ist ein weiteres gutes Beispiel. Er muss nicht Tesla-Fahrzeuge verkaufen, sondern kann vermutlich alles erfolgreich vermarkten. Er gilt als Visionär, als Weltverbesser, mit unbändigem Arbeitsverhalten. Es gibt nichts, was man ihm nicht zutraut. Damit ist er erfolgreich. Er hat 28 Millionen Follower, Tendenz steigend.

Aber außer dem Wiedererkennungswert haben alle drei noch etwas gemeinsam: sie haben Substanz. Wenn nur das „Ich“ spricht und kein wesentlicher Inhalt vermittelt wird, ist die Marke sinnlos.

Beim Personal Branding zeigt man also, was man gut beherrscht, präsentiert seine Persönlichkeit, und lässt andere an seinem Erfolgsweg teilnehmen, das kontinuierlich, glaubhaft und authentisch, also auch gern mit Ecken und Kanten.

So sticht man aus der Masse heraus, baut eine Community auf und kann, kombiniert mit dem geeignete Business, ins Unendliche wachsen.

Aber man muss es richtig machen und die Spielregeln der Vermarktung beherrschen. Sonst erreicht man das Gegenteil und geht krachend unter, so wie es übrigens die allermeisten auch tun.

Social Media kann nämlich ein Segen, aber auch ein Fluch sein.

 

Was ist das einzigartige deines Angebots?

Ganz einfach, ich vermittle eine Methode, die wirklich funktioniert. Aktuell ist der Markt von Online-Business Coaches übersäht und man weiß gar nicht, wem man trauen soll.

Gerade junge Unternehmen wollen auf Nummer Sicher gehen und setzen auf die Erfahrung der großen Online-Business Persönlichkeiten und versuchen, deren Weg nachzumachen. Das ist aus mehreren Gründen fatal:  Meistens beziehen sich die Koryphäen a) auf den amerikanischen Markt, arbeiten b) mit einem vielköpfigen Team zusammen und geben c) nicht preis, nach welcher Strategie sie bei bestimmten Kampagnen vorgehen. Damit kommt man nicht weit. Man probiert nur viel aus, ändert häufig seine Richtung und ist schlussendlich total verunsichert, weil man nicht weiß, was denn nun den gewünschten Erfolg bringt.

Meine Mepreneur-Methode folgt einer klaren, verständlichen Strategie, ist auf den heutigen Zeitgeist abgestimmt und vermittelt Inhalte, die aktuell funktionieren und die man auch als „One-Woman-Show“ problemlos umsetzen kann.

 

Wie arbeitest du?

Wie schon gesagt, ich vermittle mein Wissen überwiegend digital in Form von regelmäßigen Online-Seminaren, Meetings, Live-Fragerunden. Dabei geht es dynamisch und transparent zu. Das, was ich an neuen Inhalten ausprobieren und erfolgreich umsetze, gebe ich umgehend an meine Kunden weiter.

Dazu lebe ich natürlich vor, wofür ich stehe.

Ich bin auf allen Online-Kanälen präsent, habe unter anderem einen You-Tube-Kanal, auf dem ich zeige, wie ich täglich mein Leben als Zweifachmama mit Business manage.

Ich betreibe ein Businessformat unter dem Namen Becoming CEO, einen Podcast, der spannende Businesseinblicke vermittelt und seit kurzem die Mepreneur App.

Zudem habe ich einen Online Shop und verkaufe unter anderem als Planungs-Fan wunderschön durchstrukturierte Planner.

Meine Kunden wissen, dass ich für Organisation stehe. Das macht mich glaubwürdig und überzeugend.

Meine Marke ist Kriss Micus

 

Wer wendet sich an dich?

Zu mir kommen Kunden, die sich ein Online-Business aufbauen möchten oder es bereits haben und sich vergrößern wollen, aber auch Führungspersönlichkeiten aus der Wirtschaft, die ihre Personal Brand besser positionieren möchten.

Ich berate in der Regel digital, bei Bedarf auch persönlich, und empfehle, im Premiumsegment zu arbeiten, indem man herausragende Inhalte liefert, die aber vor allem den wirklichen Unterschied im Leben der Zielkunden ausmachen und deshalb gewünscht und geliebt sind.

Mein Slogan: be unique.build change.

 

Womit kann man derzeit auf dem Online-Markt erfolgreich sein?

Begehrt sind Online-Coaching Angebote unterschiedlichsten Inhalts: Sprachschulen, Gesundheitskurse, Diätberatungen, Hundetrainingsschulen, Buchhaltungsplattformen. Alles ist denkbar, sofern man die Thematik gut beherrscht und überzeugend präsentieren kann.

Bei den Produkten ist die Bandbreite ebenfalls unbegrenzt. Über einen Online-Shop lässt sich nahezu alles verkaufen, aber auch hier gilt: am besten natürlich mit einer guten Personal Brand.

Ich empfehle im Online-Business auch das Community-Konzept mit intensiver Zusammenarbeit, einem regen Austausch und gegenseitiger Unterstützung der jeweiligen Mitglieder.

Meine Community Mitglieder sind übrigens über eine eigens von mir entwickelte App, der Mepreneur-App vernetzt, was soweit ich weiß in diesem Bereich einmalig ist, und organisieren untereinander regelmäßige Mepreneur-Treffen.

Gefragt sind auch Membershipseiten. Hier vermittelt man die Inhalte eines Online-Kurses in monatlicher Aboform. Mein  Mepreneur MembersClub ist übrigens sehr erfolgreich.

Schreibe über Uns

Wende dich jederzeit an unser PR Team, wenn du Presseanfragen hast.

Email: presse@mepreneur.de

Media Kit →